Türme II

Kategorie,

Im Laufe des vergangenen Semesters haben wir die wichtigsten Arten der Architekturdarstellung und ihre entscheidende Rolle beim Entwerfen kennengelernt. Mit dem Fokus auf dem intuitiven Verstehen und Lernen dieser Formate haben wir sie mit analogen Werkzeugen angewandt und vertieft. In der beruflichen Praxis werden sie üblicherweise aber mit digitalen Medien umgesetzt.

Die Handzeichnung und der Modellbau sind essentielle Methoden des Denkens und Repräsentierens, die wir auch in diesem Semester weiter benutzen werden. Dieses Mal werden wir uns jedoch auf die digitalen Darstellungsarten konzentrieren.
Wie wir letztes Semester bereits erkennen konnten, sind Darstellen und Entwerfen untrennbar miteinander verbunden. Jedes Darstellungsformat ist dabei für eine bestimmte Phase oder in einem bestimmten Zusammenhang besser geeignet als die anderen. Wir haben damit experimentiert und herausgefunden, dass diese Darstellungsarten in zwei wesentliche Kategorien unterteilt werden können: Diejenigen, die wir zweidimensional zeichnen wie Schnitte, Grundrisse, Ansichten, Axonometrien und Perspektiven und solche, die wir im dreidimensionalen Raum bauen wie Modelle.
Zeichnen und Bauen sind die zwei wesentlichen Methoden, die wir immer brauchen und nutzen werden. In diesem Sommersemester wollen wir uns ihren digitalen Entsprechungen annähern: der digitalen Herstellung und der digitalen Darstellung.

Die Aufgaben in diesem Semester werden die Erstellung eines mit Hilfe von digitalen Medien fabrizierten Modells und einer digital erstellten atmosphärischen Perspektive der Turmsegmente umfassen.

Booklet SS18
Aufgabe 7: Modell
Aufgabe 8: Perspektive

Informationen zum Lasercutter